Facebook Icon

Markenführung

Mit erfolgreichem Brand Managment zur echten Marke werden.

Viele Firmeninhaber, insbesondere bei kleinen und mittelständischen Unternehmen, konzentrieren ihre gesamte Energie darauf, erstklassige Produkte und Dienstleistungen anzubieten und diese mit hoher Werbewirksamkeit zu präsentieren. Die Fokussierung auf Qualität ist natürlich wichtig, doch darf eine solide Markenführung keinesfalls vernachlässigt werden. Das wird insbesondere an Beispielen verdeutlicht, bei denen für ein Produkt von den Kunden umgangsprachlich der Markenname aus der Werbung verwendet wird. Eine Marke ist mehr als eine Bezeichnung. Sie ist auch mit der Seriösität eines Unternehmens verbunden – sowie mit dessen Werten und Visionen, beispielsweise an Hochwertigkeit, Nachhaltigkeit und sozialem Engagement.

Der Marktingverantwortliche eines Unternehmens ist also nicht nur Experte für das Leistungsspektrum und dessen Vermarktung. Er sollte auch Spezialist für ein durchdachtes und passendes Brand Management sein. Das Wichtigste dazu bietet Ihnen dieser kompakte Überblick:

Solide Vertrauensbasis schaffen

Wenn wir in einem Unternehmen eine private Beziehung haben, tun wir dies im Vertrauen. Bei einer geschäftlichen Beziehung ist das nicht anders. Sowohl im B2B als auch im B2C-Bereich ist es für Kunden beziehungsweise Interessenten wichtig, mit wem sie es eigentlich zu tun haben. Der Eindruck, der von einem – Ihrem! – Unternehmen beim Kunden vorhanden ist, beeinflusst in hohem Mass die Kaufentscheidung. Dabei spielt es keine Rolle, ob man es als Unternehmenskultur, Unternehmensphilosophie, Corporate Identity oder Leitbild bezeichnet: Die Aussendarstellung Ihres Unternehmens ist bedeutsam – und kann mit professioneller Markenführung positiv beeinflusst werden. Mit kompetentem Brand Managementschaffen Sie dafür die solide Basis.

Die Marke ist der Anfang von allem

Vielleicht haben auch Sie schon einmal ein Unternehmen kennengelernt oder vielleicht sogar geleitet, dass sich weder nach innen noch nach aussen als „Einheit“ präsentieren konnte. So etwas ist nicht selten mit einer ganzen Reihe von Nachteilen verbunden. Zum einen ist eine Unternehmensphilosophie nicht vorhanden, die Mitarbeiter auch zusammenschweisst und motivieren kann. Zum anderen ist auch der Kunde unsicher, wenn Produkt- und Preispolitik sich konstant ändert und keine einheitliche Idee herauszufiltern ist. Der Begriff „Corporate Identity“ (auch unter dem Kürzel CI bekannt) beschreibt es treffend. Die Identität eines Unternehmens ist etwas Zentrales – der Kern, der nach innen und aussen herausgearbeitet werden sollte. Die Marke ist dazu das optimale Element. Mit der Implementierung einer strategischen Markenführung wird ein Leitbild für Mitarbeiter und eine Unteernehmenspräsentation für Kunden herausgearbeitet. Mit dieser Basis können viele Unternehmensprozesse effizienter und erfolgreicher gestaltet werden, da die Aufgaben nun transparenter sind und sinnstiftend verteilt werden können.

Markenführung: 10 Vorteile im kompakten Überblick

  1. Einzigartigkeit im Wettbewerb
  2. Identität für Mitarbeiter
  3. Vertrauensbasis für Kunden
  4. Mehrwert am Markt
  5. Werbung mit Werten
  6. Must Have
  7. Merkmal mit Unverwechselbarkeit
  8. Unternehmenseffizienz durch Identifikation
  9. Psychologischer Effekt
  10. Steigerung der Rentabilität

Brand Management für den KMU-Bereich

Die Marke beziehungsweise die Marken, die in Ihrem Unternehmen vorhanden sind, sind die Ressourcen für den Erfolg. Wer in der Praxis konsequentes Brand Management betreibt, kann diese Ressourcen effizient nutzen. In den meisten Branchen ist die Markenbildung ein wertvolles Instrument, mit dem Sie sich von Ihrem Mitbewerbern abgrenzen können. So schaffen Sie Einzigartigkeit, mit der Sie gewährleisten können, dass Sie für Ihre Kunden unverwechselbar und somit nicht austauschbar sind.

Markenführung ist für Marketing und Management mit einer frohen Botschaft verbunden: Die Investitionen, die Sie in diesem Zusammenhang leisten, sind nicht exorbitant hoch. Nicht immer sind es die materiellen, sondern häufig auch die ideellen Werte im Portfolio Ihres Unternehmens, die es zu akzenturieren gilt.

Die Rechnung im Bereich der Markenstrategie ist oft einfach. Es ist nicht selten effizienter, an der Stellschraube der eigenen Identität zu drehen, anstatt immer neue Produkte zu entwickeln und Botschaften zu transportieren, die mit einer einheitlichen Marke nichts zu tun haben. „Das haben wir immer schon so gemacht“ ist nicht unbedingt das Mittel der Wahl. Eher ist es die Bereitschaft zu Ideen, zu Inspirationen, zu Innovationen, die die Markenbildung konsequent mitentwickelt. Diese Identität unter den Mitarbeitern zu etablieren, ist ein wichtiger Faktor, damit das erfreulich hohe Potenzial bestmöglich genutzt werden kann. Die Investitionen, die so getätigt werden, sind Investitionen in die Zukunft Ihres gemeinsamen Unternehmens.

5 + 15 =

*Pflichtfelder
Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ralf Weissbaum

Ralf Weissbaum

Geschäftsleiter / Partner

T 044 289 89 10