Facebook Icon

Vereins-Webseite für die SGHW Handballer 

Website von SGHW auf verschiedenen Geräten, von PC bis Handy

Aktive Vereine brauchen eine lebendige Webseite

Für die Spielergemeinschaft der Handballer von Horgen und Wädenswil und die Spielerinnengemeinschaft Zürichsee (Thalwil bis Richterswil), haben wir eine neue Webseite gestaltet und realisiert.

Zu den Anforderungen gehörte die Visualisierung aller Gemeinschaften und Vereine in den jeweiligen Farben, das Aktualisieren von Inhalten durch mehrere Personen und die aktive Kommunikations­möglichkeit auf verschiedenen Kanälen gegen aussen.

Natürlich wird auch das jeweilige Vereinsleben über die Webseite aktuell gehalten und kommuniziert.

Das zeichnet diese Webseite aus:

  • Aktueller Inhalt durch Verantwortliche in den Vereinen
  • Einzel- und Gesamtspielpläne aller Teams auf allen Stufen
  • Eventkalender für alle gemeinsamen Aktivitäten
  • Integration des Live-Tickers des Schweizerischen Handballverbands

Diese Webseiten-Erstellung ist ein Ausdruck absoluten Willens aller Protagonisten und deren waren es viele!
Mit vielen meinen wir die Vorstandsmitglieder der Handballclubs von Horgen und Wädenswil, der Spielgemeinschaft Zürichsee und allen Helfern in verschiedenen Funktionen.

Die Absicht der SG (Spielgemeinschaft) auf allen Stufen war seit geraumer Zeit beschlossene Sache und alsbald gingen Beauftragte
voller Tatendrang an die Projektierung einer gemeinsamen Webseite. Ein URL (Uniform Resource Locator/ einheitlicher Ressourcenzeiger) musste her, aber wie soll dieser für beide Vereine heissen?
Eine Online-Umfrage wurde gestartet und daraus resultierte der eindeutige Sieger: SGHW.CH (Spielgemeinschaft Horgen/Wädenswil).

Alleine diese Findung dauerte einige Monate – wie soll dann eine  ganze Webseite mit Strukturen und Inhalt innert definierter Zeit erstellt werden?

Wie so oft entsprangen auch in diesem Falle, bei guten  Gesprächen und einem Glas Wein, die zündenden Ideen und die Formierung eines Power-Duos, welches die beiden Club-Präsidenten und andere Entscheidungsträger an den grossen Besprechungstisch brachten und notwendige Beschlüsse fixierte – die Umsetzung konnte nun beginnen; dies war der Anfang von vielen
Fragen!

Folgende Fragen zur Webseite haben sich gestellt:

  • Webseiten-Plattform
  • Navigations-Struktur
  • Navigations-Menü
  • Farben
  • Formen
  • Bildwahl
  • Schrift-Typen
  • Infofelder
  • Funktionsfelder
  • Handlungsaufforderungen
  • Arten von Templates
  • Integration der beiden Vereine und der SG Zürichsee
  • Inhalte definieren
  • wer liefert was
  • Programmierungen
  • Arbeitsabgrenzungen
  • Zeitmanagment
  • usw.

Wir haben uns für die Plattform «WordPress» entschieden, weil hohe Sicherheits-Standards gewährleistet, verschiedenste «Themen» verfügbar sind, eine sehr grosse Internet-Gemeinschaft an verschiedensten Lösungsfindungen (PlugIns) arbeitet und überdies mit schnellen Reaktionszeiten überzeugt. Es wird geschätzt, dass zirka 455 Mio. Webseiten weltweit damit erstellt wurden.

«Unsere neue Homepage hat der Identität unserer Handball-Partnerschaft ein vereintes und professionelles Gesicht gegeben, mit welchem wir uns Stolz der Handballwelt präsentieren. Als moderne, funktionale und zukunftsorientierte Plattform dient sie nicht nur zur Publikation der aktuellsten News, Teams und Resultate, sie gibt unseren Sponsoren und Supporter den verdient prominenten Platz sich im besten Licht zu
präsentieren.

Es freut mich sehr, dass wir wie auf dem Spielfeld nun auch online als starke Einheit gesehen werden.»

Sasha Mackintosh,

Präsident , HC Horgen

Danach folgte der Findungsprozess für eine Navigations-Struktur, die alle aktuellen und angedachten Bedürfnisse abdeckt und die Erstellung aller Vorlagenseiten und Funktionen für einen einheitlichen und durchgängigen Auftritt. Und zu guter Letzt mussten viele fleissige Helfer alle bestehenden Inhalte wie Informationen, Berichte, Kontakte, Bilder und vieles mehr sichten, überarbeiten, anpassen und schliesslich auf der neuen Webseite hinzufügen.

Am 2.9.2020 war es dann soweit für das «Go Live». Unter tags wurden noch die letzten wichtigen Anpassungen gemacht und am Abend schaltete das WebseitenTeam die neue Seite auf. Ein anspruchsvolles Projekt fand somit seinen krönenden Abschluss und einen Start für verschiedene Vereine und unzählige Mannschaften!