Facebook Icon

Alexandra Ennen – zwischen Beruf und Leistungssport

Alexandra Ennen - zwischen Beruf und Leistungssport

Alexandra spielt Handball in der höchsten Frauenliga – mit voller Leidenschaft. Alexandra arbeitet bei der Staffel Medien AG – mit viel Ehrgeiz und Begeisterung.

Arbeitsalltag, Weiterbildung, intensives Training und am Wochenende Spiele. Die berufliche Karriere mit Leistungssport zu vereinbaren, ist eine Herausforderung. Im alltäglichen Bild der Medien scheint die Welt des Spitzensports fast grundlegend von gutverdienenden «Fussball-Göttern» und sonstigen millionenschweren Topsportlern bevölkert zu sein. Nur wird allzu oft vergessen, dass die Zahl der wirklichen Grossverdiener im Sport – vor allem in der Schweiz – sehr gering ist. Vielmehr sieht die Realität so aus, dass es für die meisten Sportlerinnen und Sportler unumgänglich ist, nebst dem sportlichen Engagement für die Sicherung des Lebensunterhalts zu sorgen.

Alexandra Ennen-Business

Name: Alexandra Ennen
Geburtstag: 11.04.1997
Abteilung: Marketing & Buchhaltung
Hobbys: Handball, Fotografie, Backen und Kochen, Freunde treffen
Lieblings-Musik-Künstler: P!NK
Lieblings-Ferienziel: bisher Italien und USA
Vorbild / Idol: Niklas Landin (sportlich)
Lebensmotto: Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.

t

Staffel Medien AG – Alexandra, du stellst dich der Herausforderung «Beruf und Leistungssport» und machst zusätzlich eine berufliche Weiterbildung. Wie bringst du das alles unter einen Hut?

Eine Challenge ist das auf jeden Fall und auch nicht immer leicht zu vereinbaren. Ich denke, Organisation ist das Wichtigste, ich muss gut vorausplanen, flexibel und auch mal zu Kompromissen bereit sein und auf gewisse Sachen verzichten. Aber klar ist diese Doppelbelastung oft auch schwierig zu meistern. Neben Arbeit und Sport gibt es ja auch noch andere Dinge wie das soziale Leben mit Familie und Freunden, den Haushalt und jetzt bald noch eine Weiterbildung.

Ich hatte bisher immer das Glück, dass mich meine Arbeitgeber unterstützten, und so durfte ich meine Arbeitszeiten auch das eine oder andere Mal anpassen. Dafür bin ich sehr dankbar, denn anders wäre das nicht so gut zu händeln.

Alexandra Ennen-Business Split
t

Gibt es für dich trotzdem ab und zu einen «Feierabend, Füsse hoch und Fernseher an»?

Alexandra Ennen-Sport Split

Ja, natürlich gibt es das auch. Mit vier wöchentlichen Trainings zwischen 2,5 und 3,5 Stunden plus teilweise persönliche Einheiten, Wurfanalysen und Meisterschaftsspielen wahrscheinlich nicht so oft wie bei anderen, aber ja, das gibt es.

t

Du hast ein Praktikum bei uns gemacht. Seit über einem Jahr arbeitest du mit einem 80-Prozent-Pensum fix im Marketing und kümmerst dich zusätzlich um Aufgaben der Buchhaltung. Du planst zeitnah eine Weiterbildung. Was gefällt dir oder fasziniert dich in der Welt des Marketings und der Kommunikation?

Mir gefällt dieses vielseitige Themengebiet mit Aufgaben, wie Strategien und Konzepte mitentwickeln, Marketingkommunikation realisieren und produzieren, planen und umsetzen der verschiedenen Medien, administrative Aufgaben und vieles mehr. Mich fasziniert, dass trotz der Masse an Inhalten und geringer Aufmerksamkeitsspanne der Menschen, es immer Wege gibt, die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Spannend finde ich auch die ständige Weiterentwicklung der Branche, die aufmerksame Beobachtungen von Trends in vielen Bereichen erfordern.

Alexandra Ennen-Business Split
t

Findest du Parallelen zwischen Sport zu deiner Arbeit?

Alexandra Ennen-Sport Split

Die gibt es auf jeden Fall. Das miteinander Arbeiten in einem Team, sich gegenseitig unterstützen und helfen ist sicherlich ein Gewinn für beide Bereiche. Ausserdem helfen mir die Eigenschaften Wille, Zielstrebigkeit, Leistungsbereitschaft und Disziplin, die ich im Sport «lebe», auch im Beruf und in der Weiterbildung.

t

Nenne drei Gründe, warum du gerne bei der Staffel Medien AG arbeitest.

Mir wurde die Chance in eine für mich neue Branche geboten und die Möglichkeit auf Weiterbildungen und dem Übernehmen von Verantwortung. Durch die unterschiedlichen Arbeiten wird es nie langweilig und es ist sehr abwechslungsreich. Ausserdem überzeugt mich das angenehme Arbeitsumfeld mit viel interner Kommunikation und Feedback, was ich sehr schätze und so nicht kannte.

Alexandra Ennen-Business Split
t

Wir haben von gutverdienenden «Fussball-Göttern» und anderen millionenschweren Topsportlern gesprochen, die neben ihrer Karriere bestimmt nicht arbeiten. Könntest du dir vorstellen, «nur» Handball zu spielen?

Alexandra Ennen-Sport Split

Ja, das könnte ich mir gut vorstellen. Wer würde nicht gerne sein Hobby, seine Leidenschaft zum Beruf machen? Jedoch ist dies im Frauenhandball leider fast nicht möglich und in der Schweiz noch schwieriger als in den Tophandballländern.

t

Wie würdest du deinen Freunden die Staffel Medien AG als Arbeitgeber beschreiben?

Als Medienhaus mit Druckerei, die ganzheitliche Lösungen von der Logoentwicklung über die Erstellung von Websites bis hin zu Geschäftsdrucksachen anbietet. Ich würde die Staffel Medien AG als einen fairen, respektvollen und menschlichen Arbeitgeber beschreiben. Jemand, der sich neben der Leistung auch für den Menschen hinter dem Mitarbeiter interessiert.

Alexandra Ennen-Business Split

Danke Alexandra, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast. Wir wünschen dir weiterhin viel Energie für deine Herausforderung «Beruf, Leistungssport und Weiterbildung» und freuen uns, dich auch in Zukunft dabei unterstützen zu dürfen.